Jedes Kind beherrscht es. Leider verlieren wir die Fertigkeit mit dem Erwachsenwerden. Doch bleibt zu überlegen ob man vielleicht genau diese Fertigkeit wieder trainieren sollte. Das Visuelle Denken oder in englisch das Visual Thinking. Eine Methode, die es Ihrem Gehirn ermöglicht, Ihre Kreativität und Ihr visuelles Denken dazu zu nutzen Ideen zu generieren und Konzepte zu erstellen

Wenn du zurückdenkst, als du ein Kind gewesen bist. Du hast wahrscheinlich viele Zeichnungen erstellt. Du hast gezeichnet und gekritzelt. Niemand konnte das sehen was du darin siehst aber auf jeden Fall waren es Kunstwerke der Kreativität. Alle Arten von Bildern, egal wie gut sie gemacht wurden. Ein Paar Striche, Gekritzel aber das war nicht wichtig.
Diese Bilder waren deine Phantasie, dein Geschichtendenken, deine Kreativität. Und wir wollen diese Macht wiederhaben. Also, wie man es macht.

Studien haben gezeigt, dass unser Gehirn ein visueller Denker ist. Es ist viel einfacher für uns, Bilder im Auge zu behalten als Zahlen oder Wörter. Wenn wir uns an Wörter erinnern, behalten wir das Bild der Buchstaben und das daraus resultierende Wort in unserem Gehirn. Viele leistungsstarke Denker, die sich den Herausforderungen beim Erinnern stellen, speichern die Informationen immer in einer Bildergeschichte.

Wie können wir also unsere Kreativität mit visuellem Denken antreiben?

Was ist visuelles Denken. Im Allgemeinen alles über das Zeichnen und Skizzieren. Um deine kreative Energie zu aktivieren, fang einfach an zu kritzeln, was du im Moment denkst. Du wirst sehen, dass dies dir helfen wird, neue Ideen zu generieren. Wie ein Kind. Aber es ist wichtig, dass Sie keine Erwartungen an Ihre Zeichnungen stellen. Halten Sie sie einfach und unkompliziert. Einfache Linien und Objekte können helfen, großartige Ideen zu generieren. Am wichtigsten ist es, den ersten Schritt zu machen. Probieren Sie es aus und starten Sie Ihr erstes Gekritzel. Wenn Sie möchten, können Sie sich an das visuelle Alphabet erinnern, das wir vor einigen Jahren veröffentlicht haben. Es wird über die einfachen Formen gesprochen, die erforderlich sind, um die meisten Bilder zu erzeugen. Wenn Sie diese Methode aufschlüsseln, können Sie sie auf 5 Objekte reduzieren. Beginnen Sie mit einem einfachen Punkt. Dann eine Linie. Gefolgt von einem Kreis, Quadrat und Rechteck. Nichts mehr, was du brauchst, um deine Gedanken zu kritzeln.

Du kannst diese Methode verwenden, wenn du allein bist und was, um einige Gedanken für deinen eigenen Zweck zu erzeugen. Aber du kannst es auch in einem Team tun. Wenn Sie an einem Projekt arbeiten oder am besten an einem Innovationsprojekt. Anstatt Wörter und Sätze auf Haftnotizen zu schreiben, versuchen Whiteboards zu zeichnen, was Sie meinen. Erstellen Sie Geschichten und Szenarien. Ein Bild kann viel mehr sagen als nur ein einfaches Wort.

Und immer im Hinterkopf behalten – es geht nicht darum ein Meisterwerk zu schaffen – halte es einfach uns simple und dann einfach weitermachen.

It's only fair to share...Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.