Schönen guten morgen, es ist Mittwoch und wir starten in den dritten Tag in unserem Design Sprint. Nachdem wir am Dienstag uns intensiv mit der Sammlung von Ideen und möglichen Lösungen beschäftigt haben kommen wir nun dazu die Lösungen weiter zu verfeinern und und Sieger für den Prototypen zu bestimmen. Los gehts …

Ein Haufen Lösungen

Als Ergebnis für unsere Sessions am Dienstag Abend, haben wir nun einen ganzen Haufen von möglichen Lösungsansätzen. Einen ganzen Haufen, das ist gut, stellt aber auch gleich unser aktuelles Problem dar. Wie sollen wir den nun unseren Prototypen entwickeln. Welche Lösung ist die Richtige ? Oder die, die den besten Eindruck macht.

Lösungen hinterfragen

Wir müssen unsere Lösungen hinterfragen. Intensiv hinterfragen und stärken und schwächen herausarbeiten. Dabei müssen wir herausfiltern welche Lösungen wohl am ehesten scheitern werden oder das Problem nicht lösen können. Diskutiert über das was für oder gegen eine Lösung spricht. Stoßt ihr vielleicht auf unüberwindbare Hürden?

Das wichtigste ist auf jeden Fall kritisch zu sein. Alles muss hinterfragt werden. Keine Lösung sollte durch Sympathie in die nachste Runde gehoben werden. Auch Hierarchien müssen hier ungeachtet bleiben. Nur weil dem Chef eine bestimmte Lösung gefällt darf dies kein Freifahrt Schein sein.

Die Richtige Lösung wählen

Aber nun ist es an der Zeit die Richtige Lösung zu finden. Nachdem wir uns nun eine Menge Gedanken um die Lösungen gemacht haben, habe wir hoffentlich ein großes Wissen angehäuft und vielleicht sogar schon einige Favoriten entdecken können. Damit es jetzt weitergehen kann sind unsere kleinen roten Punkte wieder an die Reihe. Jedes Teammitglied bekommt eine sehr begrenzte Anzahl von Punkten und darf diese nun auf den Lösungsideen verteilen. Die Lösung die, die meisten Punkte erhalten hat, hat gewonnen. Eigentlich eine ganz einfache Methode.

Eine Schritt für Schritt Anleitung

Wenn man Möchte kann man sich jetzt noch mal darüber austauschen warum der Favorit zur richtigen Lösung auserkoren wurde. Sammelt Gedanken. Denn nun ist es an der Zeit eine Anleitung zu entwickeln die unsere Gewählte Lösung beschreiben soll. Wir arbeiten wieder mit Skizzen und entwerfen ein möglichst genaues Model, ein Story Board über die angewendete Lösung.

Bereit für das Prototyping

Nun sind wir bereit unsere Lösung in die Realität zu überführen. Wir haben unseren Plan, unsere Idee, jetzt kann es losgehen. Bereit für das Prototyping. Doch das passiert am Donnerstag.

It's only fair to share...Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.